Startseite > Wer wir sind > Ziele

 

Aufgaben und Ziele

Die Ziele, die die Waldjugend mit ihrer Arbeit verfolgt lassen sich schön in drei Gruppen aufteilen. Die erste Gruppe ist die der biologischen Ziele, die zweite die der musischen Ziele und dann wären da noch die dritte Gruppe mit den Aufgaben und Zielen die man auch bei anderen bündischen Jugendgruppen findet.

Natur- und Umweltschutz

 

2004-06_4TT.JPG

Im Mittelpunkt unserer biologischen Arbeit steht das Lernen von und in der Natur. Dazu sind wir in unserem Patenforst in der Fasanerie unterwegs. Bei Streifzügen und Erkundungen im Patenforst lernen wir die Lebenszusammenhänge, also die Ökologie des Waldes kennen. So lernen wir verstehen wie das Ökosystem Wald aufgebaut ist und welche Auswirkungen Eingriffe von Außen in das Ökosystem verursachen können.

2005-02_Kirschwald.jpg

Mit unserer Arbeit wollen wir bei Kindern und Jugendlichen das Verantwortungsbewusstsein für die Natur und Landschaft formen und stärken. Dies bildet die Grundlage für unsere Arbeit bei Forsteinsätzen, die der Landschaftspflege und dem Natur- und Umweltschutz dienen. Denn nur, was man kennt und versteht wird man engagiert und aus Überzeugung schützen wollen.

Musisches

 

2009-WLC.jpg

Singen und Musizieren, Werken und Basteln, Theater, Tanz und Schauspiel und Waldläufertechniken, all das gehört auch bei uns mit dazu und bei Lagern und Fahrten oder auch in der wöchentlichen Gruppenstunde steht dies auf dem Programm.

Bündische Einflüsse

 

2005-03_Sardinien01.jpg

Das Leben von bündischen Brauchtum, wie es auch bei anderen bündischen Jugendgruppen gelebt wird, ist ein zentraler Bestandteil der Waldjugend.

Wir gehen zusammen auf Wanderungen oder auch Fahrten und Hayks. Jeder der sich schon man mal seinen Rucksack geschnappt hat und auf Fahrt war, der wird das Erlebnis dieser Fahrt nie vergessen. Ziele für unsere Fahrten können sowohl im heimischen Pfälzer Wald liegen, aber auch oft weiter entfernt. Beliebte Ziele für unsere Fahrten sind Südeuropa, Skandinavien oder alle andere Orte, an denen es schön ist.

2005-03_Sardinien02.jpg

Zeltlager gehören natürlich auch zu der Waldjugend. Die Größe und Dauer unserer Lager reicht von einen Wocheendlager einer Horte bis zum Bundeslager mit mehreren hundert Teilnehmern, dass in der Regel alle drei Jahre stattfindet, eine Woche dauert und das größte Lager der Waldjugend ist.

Auf Lager oder auf Fahrt wird der Zusammenhalt innerhalb der Gruppe enorm gestärkt, denn hier ist man nicht nur für sich selbst, sondern auch der der Gruppen gegenüber verantwortlich.

Die Späherprobe, Richtlinie für ein Waldläuferleben

 

2005-07_Waldlaufercamp.jpg

Die Späherprobe ist eine Sammlung von 24 Aufgaben, die jeder Waldläufer in seinem Leben lösen sollte. Mit der Späherprobe werden die Fähigkeiten jedes Waldläufers in den Gebieten Naturwissen, Musische Fähigkeiten und Waldläufertechniken geprüft.

Die Späherprobe stellt Aufgaben, wie zum Beispiel:

  • Die Wohlfahrtswirkungen des Waldes kennen
  • Einen Gruppenabend gestalten
  • Aufbau einer Kothe (eines unserer Zelte)

Jede Aufgabe hat spezifische Anforderungen, aber Späherprobe fordert von jedem Waldläufer Teamarbeit, Selbständigkeit, Eigenständiges Lösen von Aufgaben und Wissen.

 

Zuletzt aktualisiert am 22.05.2012 von Webmaster

 


STARTSEITE | ZURÜCK | NACH OBEN

copyright Deutsche Waldjugend Zweibrücken e.V. 2012

Diese Seite wurde mit phpwcms realisiert.